Blattsilber

Viele Hersteller verwenden die Produktion von Blattsilber um neue Formen, in denen später Blattgold hergestellt werden soll, "einzuschlagen". Dadurch wird der Staub der präparierten Formen in das Silber eingeschlagen und ergibt dadurch eine matte, eine fast dumpfe, graue Oberfläche. Da wir das Blattsilber in dem gleichen aufwendigen Verfahren und unter Verwendung der gleichen Formen wie auch für Blattgold herstellen, besitzt unser Blattsilber eine sehr glänzende, glatte Oberfläche und ergibt somit bereits unpoliert einen sehr schönen Oberflächenglanz, welcher durch Polieren noch wesentlich verstärkt werden kann. Außerdem ist es dünner und geschmeidiger als das maschinengeschlagene Blattsilber.

Bei Blattsilber muss allerdings an die Oxydation gedacht werden. Ist Blattsilber ungeschützt der Umgebungsluft ausgesetzt, entsteht nach einiger Zeit eine dunkle bis schwarze Oxydationsschicht. Ist dieser Effekt erwünscht, kann er mit Hilfe von Schwefelleber (Kaliumpolysulfid) beschleunigt werden. Will man die Oxydation verhindern, muss man Blattsilber mit einem Schutzlack überziehen. Für den Innenraum ist dafür Schellack gut geeignet.

Artikel Einheit Abbildung

Blattsilber

handgeschlagen, geschmeidig und glänzend

(auf Bestellung)

80 x 80 mm 1000/1000

Blattsilber

handgeschlagen, geschmeidig und glänzend

(auf Bestellung)

95 x 95 mm 1000/1000

Blattsilber

maschingeschlagen, etwas stärker und weniger glänzend

(auf Bestellung)

95 x 95 mm 1000/1000
Impressum | © Copyright 2004-2014 Erich Dungl GmbH.